Neuigkeiten

 Wahlprognosen

 Linksammlung

 Über mich



language:  DE EN

21.02.17 EHI-Wissenschaftspreis feiert 10jähriges Jubiläum
 
Lang lang ist's her als ich Glückspilz für ein Prognosemodell mit dem Wissenschaftspreis Handel ausgezeichnet wurde. Da die Preisverleihung nun Jubiläum feiert, werde ich am 7. März in Düsseldorf zu Gast sein. So langsam schließt sich damit der Kreis. Was in den letzten Jahren seitdem beruflich so passiert ist? Hier mal meine Top 10, chronologisch geordnet:

  • 02/2011: Auszeichnung mit dem Wissenschaftspreis Handel für eine Arbeit zum Thema Kundenbindung
  • 08/2012: Anstellung im drittgrößten Mafoinstitut mit Verantwortung für die Wahlprognosen in Deutschland
  • 09/2013: Mitbetreuung der bedeutendsten deutschen Wahlstudie, der German Longitudinal Election Study (GLES)
  • 05/2014: Veröffentlichung der präzisesten Wahlprognose auf den Ausgang der Europawahl
  • 12/2014: Annahme von Publikation Nr. 30... bald habe ich mehr Beiträge als Lebensjahre! :o)
  • 05/2015: Prognose-Almanach der deutschen Wahlforschung erscheint & erhält positive Kritiken
  • 06/2015: Konrad-Adenauer-Stiftung fragt ein Leseexemplar meines Buches an
  • 09/2015: Hamburger Senat bittet mich anlässlich der Statistischen Woche zum Empfang ins Rathaus
  • 12/2015: Zumindest die Twitterkarriere nimmt Fahrt auf... das spanische Magazin Politikon wird Follower Nr. 900
  • 03/2016: Einladung vom SPD-Parteivorstand zu einem V-Gespräch ins Willy-Brandt-Haus
  • 06/2016: Wechsel zum Versandriesen OTTO in ein buntes Team mit außerordentlich viel Expertenwissen


  • Ohne die Auszeichnung wären die späteren Ereignisse vielleicht gar nicht erst eingetreten...! Vielen Dank an alle Beteiligten, die mir diesen Werdegang ermöglicht haben. Insbesondere an die Jury, EHI Stiftung, GS1 Germany und Akademische Partnerschaft ECR Deutschland.

     
     
    08.11.16 Predictive Analytics World in Berlin
     
    Gemeinsam mit Kerstin Pape, Bereichsleiterin für Online Marketing, referiere ich bei der Predictive Analytics World über Prognosen im Marketing. Einen Tag vor der amerikanischen Präsidentschaftswahl. Da werde ich in der Diskussion des Vortrages doch tatsächlich gefragt, wer denn nun die Wahl gewinne? Mit der Antwort Trump haben wohl die wenigsten gerechnet. Danke an Google für die Umfragedaten & die positive Resonanz in den sozialen Medien.


     
     
    10.06.16 Von der Wahlabsicht zur Kaufabsicht
     
    Zum 1. Juni habe ich nicht nur den Arbeitgeber, sondern gleich die ganze Branche gewechselt und bin zum Handel/Marketing zurückgekehrt. Beim Retailer OTTO darf ich mich nun mit Themen wie Attribution, Cross-Device Targeting oder Budgetallokation beschäftigen. Außerdem werde ich innerhalb des Online Marketings die Kanalpatenschaften für die Blogs und den Bereich Social Media, bspw. Facebook oder Pinterest, übernehmen. Yee-haw! :o)


     
     
    02.01.16 Parlamentswahlen Spanien
     
    Vergangenen Monat wurde das spanische Parlament neu gewählt und erstmals nahmen auch die beiden neuen Parteien Podemos und Ciudadanos an dieser Wahl teil. Mehr als zwanzig Institute publizierten aktuelle Umfragewerte, der Großteil basierte auf telefonisch erhobenen Daten. Das Institut GAD3 aus Madrid hat dabei das Wahlergebnis am besten vorhergesagt:

    Da viele Umfrageinstitute entsprechende Werte veröffentlichten, war die Freude beim Prognosesieger natürlich groß. GAD3-Präsident Narciso Michavila bedankte sich nach der Veröffentlichung der Prognosegüte und feierte mit seinem Team die hervorragende Leistung.

     
     
    11.11.15 Parlamentswahlen Schweiz & Kanada
     
    Im Oktober fand in der Schweiz die Wahl des Nationalrats statt, zu der ich die Validität der Wahlprognosen analysiert habe: Longchamp, Hermann und Kollegen waren präzis. Die Institute und auch die Wahlbörse ProKons zeigten eine hervorragende Leistung. Danke an den Datenblog des Tagesanzeigers für die Erwähnung & die schweizer Kollegen für den interessanten Austausch.

    Bei den kanadischen Unterhauswahlen gab es einen großen Meinungsumschwung, der Prognosen erschwerte. Neben mir analysierten auch Bryan Breguet und Forum Research die Validität der Umfragen. Beide verwendeten jedoch den MAE & rundeten in einem Fall sogar das Wahlergebnis. Weitere interessante Auswertungen zum Befragungsmodus gibt es von Prof. Claire Durand. Jean-Marc Leger, CEO des größten kanadischen Umfrageinstituts Leger Marketing, verwies auf die Robocall-Firmen, die die Veränderungen innerhalb der Kampagnen ganz anders wiedergaben.